HTC One A9: Die Antwort aufs iPhone

HTC hat sein neues Smartphone „One A9“ vorgestellt. Die Ähnlichkeit zum iPhone ist frappierend – dabei macht das Apple-Pendant vieles besser.

Mit dem neuen „One A9“ möchte HTC einige iPhone-Kunden abgreifen. Diesen Schluss lässt nicht nur das Äussere des One A9, sondern auch die gehobene Ausstattung zu. In vielen Aspekten zeigt sich das neue Flaggschiff nicht nur ebenbürtig, sondern gar avancierter als das iPhone 6/6s (Plus).

One A9: HTCs iPhone-Klon

Das bereits im Vorfeld der offiziellen Vorstellung als iPhone-Klon firmierende HTC One A9 macht vieles besser als das aktuelle iPhone: Das wäre beispielsweise das AMOLED-Display mit Full-HD-Auflöung. Diese Displaytechnik sorgt nicht für satte Schwarzwerte, sondern auch für knallige Farben. Mir stellt sich weiterhin die Frage, warum es Apple immer noch nicht geschafft hat, endlich ein OLED-Display in seinen iPhones zu verbauen. Samsung, Nokia, HTC und Co. sind den Jungs aus Cupertino in diesem elementaren Punkt deutlich überlegen.

Lange Laufzeit und massig Speicher

Ebenfalls hat HTC seinem A9 einen geriffelten Homebutton spendiert. Dieser ist durch seine markante Verarbeitung deutlich besser zu ertasten und bietet damit die perfekte Haptik. Zusätzlich bietet das One A9 einen Steckplatz für Speicherkarten bis zu 128 GB. Auch hier schauen Apple-User in die sprichwörtliche Röhre. Beim Akku hat HTC im Vergleich zum iPhone 6 (Plus) ebenfalls nicht gespart: Satte 2150 mAh sorgen für Telefonie von bis zu 16 Stunden und aktiver WiFi-Nutzung von maximal 9 Stunden. Zudem ist das Gesamte Chipset – besteht aus einem Snapdragon 617 und 2GB Ram – auf energiesparenden Betrieb ausgelegt. Auch hier kann sich Tim Cook eine Scheibe abschneiden.

App Berechtigungen und optischer Bildstabilisator

Das neue Android Marshmallow 6.0 bietet Nutzern endlich die Möglichkeit App-Berechtigungen zu verwalten. Dort wird Apple vermutlich noch nachlegen. Das Android-Update könnte Käufer des HTC One A9 sogar noch vor Erscheinen des der neuen Nexus Geräte erreichen. Die Kamera ist mit 13 Megapixeln der des iPhone ebenbürtig. In den Genuss eines optischen Bildstabilisators, kommen derzeit allerdings nur Käufer des iPhone 6/6s Plus.

HTC One A9

Kontra: Fehlende Symetrie

Einzig und allein die fehlende Symetrie der Gehäuse-Komponenten kann beim HTC One A9 nicht überzeugen. Sensoren, Kamera und Lautsprecher liegen nicht auf einer Linie: Hier hat Apple mit Design-Koryphäe Joni Ive die Nase deutlich vorn.

Sehr gute iPhone-Alternative

Alles in allem dürfte das A9 eine günstige Alternative zum iPhone 6/6s (Plus) darstellen. Der vom Hersteller als unverbindliche Preisempfehlung veranschlagte Startpreis von 599 Euro wird dank dem fehlenden „Apple-Bonus“ ebenfalls schnell fallen. So bietet das HTC One Plus eine echte Alternative zum derzeitigen iPhone: Es macht vieles besser und ist äusserlich nahezu identisch. Neben einer silbernen, dunkelroten und schwarzen Version wird es auch eine goldene Ausführung geben. Das HTC One A9 wird Anfang November in den Regalen stehen – ich werde definitiv einen genauen Blick darauf werfen.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar