Apple Pay startet in Deutschland – nicht jeder kann es nutzen

Das kontaktlose Bezahlsystem Apple Pay des Technikgiganten ist seit Dienstag hierzulande verfügbar. Aktuell mit einer Auswahl an Partnerbanken und Shops. Wir haben alle Infos zusammengefasst:

Los geht’s

Das Datum des offiziellen Starttermins des Bezahlservices war lange nur Spekulation, aber nun ist es soweit; das Unternehmen führte Apple Pay am Dienstag deutschlandweit ein.

Während es in 26 anderen Ländern schon länger zur Verfügung steht, ließ sich Apple für die Einführung auf dem deutschen Markt ordentlich Zeit. In den USA beispielsweise ist der Service bereits seit 2014 verfügbar und mit der Schweiz kam 2016 der erste deutschsprachige Markt hinzu.

Diese Banken machen mit

Die Banken, die mit Apple Pay in Deutschland kooperieren sind aktuell noch auf 12 Partner limitiert. Im Laufe des nächsten Jahres sollen aber noch einige hinzukommen.

Diese Banken sind aktuell kompatibel:

Quelle: Apple

Nächstes Jahr laut Apple mit dabei:

Quelle: Apple

Die Sparkasse hält sich momentan noch mit einem klaren Statement gegenüber des Bezahlsystems von Apple zurück – hatte sie doch 2018 ihren eigenen kontaktlosen Service gestartet.

So funktioniert es:

Statt die Bankkarte zu verwenden kann man bei Apple Pay mobil und kontaktlos bezahlen. Die Bankdaten werden über das System beispielsweise mit iPhone oder Apple Watch verknüpft und diese dann auf ein Kartengerät gelegt. In diesem Zuge erfolgt automatisch die Abbuchung.

Für Sicherheit bei diesem Verfahren sorgt bei Apple Pay die Verwendung von Gesichts- oder Fingerabdruckscanner. So kann sichergestellt werden, dass kein anderer ungewollt das mobile Gerät für Zahlungen nutzt.

Bei der erstmaligen Einrichtung des Kontos wird beim Scannen der Bankkarte ein sogenannter Token (eine 16-stellige Zahl) erstellt, der auf dem Device lokal gespeichert wird. Dieser Token wird bei jeder Zahlung von Apple an das Bankinstitut gesendet, welche die Daten mit denen abgleicht, welche dort hinterlegt sind. Apple speichert weder die Zahlungsdaten noch die Einkäufe an sich.

Dein iPhone hat ‘nen Schaden?

Dann komm einfach spontan in einer unserer Filialen vorbei und lass dich unverbindlich beraten. Egal ob Display-, Akku- oder Kameraschaden – wir machen deine Teile heile! Wie immer ohne Termin und lange Wartezeiten, super schnell und zum fairen Preis.





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

Neu bei uns im Shop: XOU XOU Berlin Smartphone Necklaces

Endlich da! Die neuen Handyketten vom kultigen Label XOU XOU Berlin sorgen für praktischen Urban-Chic für dich und dein Handy.

Hands free

So lautet das Motto der praktischen Cases, denn es wird einfach das Smartphone in die transparente Hülle gelegt und an der Kette über die Schulter, um den Hals oder als Crossbody Variante getragen. So bleibt das Handy jederzeit griffbereit, egal ob Anruf, Schnappschuss oder Navi-App – ohne nerviges Gekrame in Handtasche oder Rucksack. Auch wer am liebsten ganz ohne Tasche oder Gepäck aus dem Haus geht, kann mit der Smartphone Necklace ganz entspannt unterwegs sein.

Die Idee zur Smartphone Necklace hatte die Gründerin und Berliner Mum Yara Jentzsch Dib übrigens beim Basteln von Boho Makramés. Während sie im Mama-Alltag beide Hände brauchte, durfte natürlich das Smartphone nicht weit sein um süße Schnappschüsse zu machen und erreichbar zu sein. So kam es zur praktischen Handyhülle mit stylischer Kette.

Zu jedem Teil ein Style

Egal, ob zum casual Outfit oder wenn es etwas mehr sein darf – die Smartphone Necklaces von XOU XOU Berlin sind ein super Accessoire zum Kombinieren für jede Gelegenheit. Einfach perfekt für alle, die neben der Funktionalität im Alltag auch auf stylisches Design nicht verzichten wollen.

Während das Case aus Silikon in dezenter Transparenz-Optik daherkommt, welche dein Handy schützt aber gleichzeitig nicht das Design verdeckt, sind die Bänder ein richtiger Hingucker. Ob in gedecktem Uni-Ton oder coolem Farbmix – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch notorische Schwarzfans dürfen sich über eine Black Necklace freuen. Außerdem gibt es die Modelle Green Camouflage, Bordeaux Camouflage, Prairie, Navy Captain, Emerald und Glow.

Hände frei – Handy heil

Cooler Nebeneffekt: das Smartphone wird nicht nur durch das Case vor Kratzern am Gehäuse geschützt sondern durch die Kette auch am Herunterfallen gehindert. Also sag Bye Bye zu zerbrochenen Screens oder versehentlichem Liegenlassen in der Bar und freu dich über die neue Freiheit.

It-Piece wanted?

Du möchtest auch eine Smartphone Necklace von XOU XOU Berlin? Dann komm einfach in einer unserer Filialen vorbei und such dir deine Lieblingskombi aus. Wir sind montags bis freitags von 10-18 Uhr für dich da!





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch im Display auf, welches in wenigen Tagen vorgestellt werden soll. Was es damit auf sich hat:

Der Trend geht zu immer größerem Display mit immer weniger Gehäusefläche und Rand an der Frontseite. Einzig für die Kamera ist bei den aktuellen Smartphones eine winzige Fläche ausgespart mit einer Einkerbung namens Notch. Dies will Huawei nun gänzlich ändern, indem sie ein Smartphone vorstellen, in welchem die Kamera sich in einem Loch im Display befindet. Hierbei wird ein kleiner Kreis im Display ausgelassen, in dem die Kamera verbaut ist.

Wettrennen um die Veröffentlichung

Samsung hat mit seiner neuen “Infinity” -Display Technologie auf einer Entwicklerkonferenz bereits vor einigen Wochen die gleiche Innovation für Dezember 2018 angekündigt. Dort wurde neben “V”-, “U”- oder “O”-förmigen Öffnungen für die Kamera im Display auch das “Infinity Flex”-Display für das neue Samsung Galaxy vorgestellt. Huawei wird mit der Vorstellung ihres Nova 4 aber wohl einige Tage eher dran sein. Vermutlich wird der Termin der 12. Dezember sein, denn dies geht aus einer im Internet veröffentlichten Einladung zu einem Huawei Event hervor. Damit liefern sich die beiden Konkurrenten wohl ein Wettrennen um die Veröffentlichung des ersten Display-Lochs.

Während das “Nova 2” in Deutschland erhältlich ist, erschien das letzte Smartphone von Huawei “Nova 3” im Sommer diesen Jahres ausschließlich in China. Aus diesem Grund lässt sich nur schwer voraussagen, ob das “Nova 4” auf dem deutschen Markt erscheinen wird.

Huawei Nova 4 Teaser

Viel ist zu den Details des neuen Huawei Smartphones noch nicht bekannt, aber im Teaser wird ein rahmenloses Display mit Frontkamera in der linken oberen Ecke gezeigt, durch die ein Lichtstrahl fällt. Auch auf der veröffentlichten Einladung ist das Display mit dem Lichtstrahl zu erkennen.

Dein Smartphone hat ‘nen Schaden?

Dann komm einfach spontan in einer unserer Filialen vorbei und lass dich kostenlos beraten. Wasserschaden, Displaybruch oder einfache Datenrettung sind unser Spezialgebiet. Wir machen deine Teile heile. Natürlich wie immer ohne Termin, fix und zu fairen Preisen.





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

#AkkuGate: Apples Tauschservice für iPhone Akkus überlastet

Apple bietet aktuell als Entschuldigung einen vergünstigten Akkutausch an, um gedrosselte iPhones wieder schneller zu machen. Die günstigeren Konditionen für den Akkutausch sind allerdings nur bis Ende 2018 gültig und die Termine für den Service aktuell sehr knapp.

Rabatt wegen Drosselung

Nachdem Apple unangekündigt eine Leistungsdrossel für einige iPhone-Modelle einführte und dies bekannt wurde, rabattierte das Unternehmen den Akkutausch der betroffenen Geräte. Durch einen neuen Akku kann die Drosselung komplett aufgehoben werden und das iPhone wieder mit gewohnter Power funktionieren.

Die Drossel sollte laut Apple das ungeplante Abschalten eines iPhones mit schlechter Akkuleistung verhindern und kann ausschließlich durch den Austausch des schwachen Akkus oder die Installation von iOS 11.3 aufgehoben beziehungsweise kontrolliert werden. Ab diesem iOS-Update kann der Nutzer in den Einstellungen definieren, ob die Performance bei schwachem Akku gedrosselt werden soll

Als die Rabattaktion Anfang 2018 startete, machten zuerst Lieferengpässe der Tauschakkus Probleme und nun steigt mit dem näher rückenden Ablaufdatum die Nachfrage wodurch es bei der Genius Bar kaum noch bis gar keine Termine für Akkuwechsel mehr gibt.

Nächstes Jahr wird’s teuer

Da die günstigen Konditionen nur im Jahr 2018 gelten, werden die Preise für den Akkutausch ab Anfang nächsten Jahres wieder deutlich teurer werden. Nach Ablauf der Garantiezeit wird der Preis für den Akkutausch bei iPhone X, XR, XS und XS Max dann bei 69 Euro und bei den Modellen 8, 7, 6s, 6 und SE bei 49 Euro liegen.

Dein iPhone braucht ‘nen neuen Akku?

Dann komm einfach spontan in einer unserer Filialen vorbei und lass deinem iPhone fix den Akku tauschen. Natürlich wie immer ohne Termin in ca. 30 Minuten erledigt.





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto wurde ohne Vorwarnung gesperrt. Nun müssen sie sich verifizieren, um den Account wieder nutzen zu können. Was steckt dahinter? Ein Bug oder doch ein Hackerangriff? Alle News hierzu:

Bei einem Vorfall am Dienstag wurden zahlreiche iOS-Nutzer überraschend aus ihren Apple-Accounts ausgeloggt. Laut Posts in sozialen Medien wie Reddit erschien plötzlich ein Hinweisfenster mit der Aufforderung das Passwort für ihre Apple-ID in den iCloud-Einstellungen erneut einzugeben. Anschließend wurde der Account trotz korrekter Eingabe gesperrt und eine erneute Aufforderung zur Beantwortung der Sicherheitsfrage erschien. Wer die Zwei-Faktoren-Authentifizierung aktiviert hatte musste laut Berichten offenbar auch ein völlig neues Passwort für seine Apple-ID vergeben.

Die Supportwebseite von Apple beschreibt diese Vorgehensweise im Falle von Sicherheitsvorfällen. So dient zum Beispiel bei Zugriff durch Dritte und mehrfach falsch eingegebenem Passwort, die Sperrung und Neueingabe der Passwörter zur Prävention vor Hackerangriffen.

In einem informellen Statement gegenüber “Apple Insider” sagt ein Mitarbeiter von Apple aus, dass ein Fehler seitens des Unternehmens unwahrscheinlich sei. In welchem Ausmaß der Vorfall passierte ist noch nicht absehbar, aber auch mehrere deutsche User berichten von den Sperr-Problemen auf ihren iOS Geräten und es scheint weltweit zu ähnlichen Vorkommnissen gekommen zu sein.

Du wurdest ausgesperrt?

Ob es sich nun um einen Bug seitens Apple oder einen großen Hackerangriff handelt bleibt offen. Damit Du, falls Du von dem Problem betroffen bist Deinen Apple Account wieder nutzen kannst musst Du der Aufforderung folgen und das Passwort erneut eingeben. Anschließend sollte Deine Apple-ID wie gewohnt funktionieren.

Dein iPhone hat ‘nen Schaden?

Dann komm einfach spontan in einer unserer Filialen vorbei und lass dich kostenlos beraten. Wir machen deine Teile heile. Natürlich wie immer ohne Termin, fix und zu fairen Preisen.





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

Bevor alles weg ist: so rettest Du Deine WhatsApp-Daten

WhatsApp hat angekündigt ab dem 12. November seine Backup-Funktion für Android Smartphones zu ändern. Wer seine Einstellungen entsprechend prüft kann vorbeugen, ansonsten droht im schlimmsten Fall der Verlust aller Daten. Alle Infos hierzu und wie Du ein manuelles Backup durchführen kannst:

Die Nachrichten-App WhatsApp wird zukünftig Backups, die auf dem Google Drive abgelegt werden nicht mehr mit dem dortigen Speicherplatz verrechnen. Aktuell werden die Backups dort auf dem regulären Speicherplatz verwaltet und konnten so mit den verfügbaren 15 Gigabyte verrechnet werden. Im Rahmen einer Kooperation zwischen Google und WhatsApp wird die Umstellung ab dem 12. November 2018 wirksam.

Eine wichtige Konsequenz bringt die Veränderung mit sich: Backups, welche länger als ein Jahr lang nicht aktualisiert wurden, werden komplett von den Google Servern gelöscht. Deshalb ist es sinnvoll, zur Sicherung der Daten ein manuelles Backup durchzuführen. So kannst Du alle alten Bilder, Verläufe und Videos retten.

Trotzdem ist es natürlich toll, dass die Backups von WhatsApp auf Android Handys zukünftig keinen Speicherplatz mehr verbrauchen. Leider werden die Daten unter iOS in der iCloud gesichert und verbrauchen dort wie bisher das Speichervolumen der regulär kostenlosen 5 Gigabytes.

Manuelles Backup erstellen:

  1. Öffne die WhatsApp Anwendung und gehe über die drei Punkte oben rechts ins Menü
  2. Klicke auf “Einstellungen”
  3. Wähle die Option “Chat” und anschließend “Chat Backup” aus
  4. Nun schließe das Backup mit dem “Sichern”-Button ab
  5. Zusätzlich kannst Du die automatischen Abstände auswählen, in welchen Deine Daten bei WhatsApp in Google Drive zukünftig gespeichert werden sollen.

Weitere nützliche Tipps und Tricks findest du in unseren anderen WhatsApp Artikeln:

Die 6 besten WhatsApp-Hacks
Update: praktische Neuerung bei WhatsApp für iOS

Datenretter gesucht?

Dein Smartphone hat ‘nen Schaden und Du hast kein Backup gemacht? Komm einfach spontan in einer unserer Filialen vorbei und wir tun alles dafür, Deine Daten zu retten. Wie immer ohne Termin, fix und zu fairen Preisen.





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

UEFI-Bug: falsche Einstellung zerstört Lenovo Notebooks

Aktuell sorgt ein Bug unter Lenovo ThinkPad Nutzern für großen Ärger. Offenbar gibt es einen Fehler in der Firmware, sodass es bei einer bestimmten Einstellung dazu kommt, dass die Notebooks komplett unbrauchbar werden.

Scheinbar besteht der Bug bereits seit einigen Monaten und ist auch bekannt, jedoch hat Lenovo bisher nicht mit einem entsprechendem Update reagiert. Bei diversen ThinkPad Modellen kommt es zu einem technischen Problem mit der UEFI (Unified Extensible Firmware Interface). Bei Lenovo wird diese Firmware wie auch bei anderen Herstellern statt der ehemaligen BIOS verwendet. Nun passiert es in zahlreichen Fällen, dass bei der Option “BIOS Support for Thunderboldt” oder “Thunderboldt BIOS Assist” das Notebook komplett unbrauchbar wird.

Und jetzt?

Alle Versuche, das Gerät neu zu starten scheitern und es wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt. Dies soll scheinbar ein Indiz dafür sein, dass das UEFI beschädigt wurde.

Aktuell ist scheinbar der einzige Weg, das Notebook wieder zum Laufen zu bringen ein Austausch des Mainboards. Bisher sind nur Probleme bei Geräten bekannt, die nach 2016 hergestellt worden sind, da bei ihnen bereits Thunderboldt unterstützt wird. Welche Modelle genau betroffen sind, wurde bisher nicht offiziell aufgelistet, jedoch sollen die Bugs hauptsächlich bei den High-End-Thinkpads vorkommen. Dazu gehören beispielsweise das ThinkPad P52, ThinkPad P52S, ThinkPad P72, ThinkPad P1 und ThinkPad X1 Yoga 2018.

Lenovo soll laut Bericht einiger Kunden bereits seit Juni 2018 von dem Bug Bescheid wissen, dennoch gibt es bisher keinen Lösungsansatz des Unternehmens obwohl es sich bei den betroffenen Geräten um die höchstpreisigen Notebooks handelt. So können Kunden seitens Lenovo aktuell nur den Support kontaktieren und auf Hilfe hoffen oder auf eigene Kosten das Mainboard tauschen lassen.

Justcom hat sich darauf spezialisiert Lenovo Notebooks auf Chipebene zu warten. So kann oft der sehr kostspielige Austausch des Mainboards vermieden werden. Unsere Techniker tauschen den entsprechenden Chip einfach aus und spielen eine intakte Version der Firmware ein.

Dein Notebook hat ‘nen Schaden?

Dann komm einfach spontan in einer unserer Filialen vorbei und lass Dich kostenlos beraten. Wir machen deine Teile heile! Wie immer ohne Termin, fix und zu fairen Preisen.





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

Bald keine günstigen Android Phones mehr? – Google verlangt bis zu 40 Dollar für Apps

Gerüchten zufolge soll Google zukünftig bis zu 40 Dollar Lizenzgebühr von Android Smartphone Herstellern für seine Apps verlangen. Besonders betroffen sind Geräte, die in Deutschland verkauft werden. Alle News hierzu:

Das Online Magazin “The Verge” schrieb kürzlich, dass Google für die Installation seiner Apps sowie die Integration des Google Play Stores von Android Herstellen pro Gerät bis zu 40 Dollar Gebühren erheben will. Dies soll aus vertraulichen Unterlagen hervorgegangen sein. Allerdings soll dies ausschließlich für Geräte gelten, welche im europäischen Raum gehandelt werden. In Kraft treten soll die Gebührenordnung für Geräte, welche ab dem 1. Februar 2019 aktiviert werden.

Die jeweilige Lizenzgebühr für ein Gerät hängt dann individuell davon ab, wie viele Pixel es hat und in welchem Land es verkauft werden soll. Die höchsten Gebühren, also 40 Dollar, werden in Deutschland, Schweden, Großbritannien, Norwegen und den Niederlanden anfallen, wenn das Android Gerät eine Pixeldichte von über 500 ppi besitzt. Dies ist zum Beispiel beim Samsung Galaxy S9 sowie den Vorgängern der Fall. Bei einer Pixeldichte zwischen 400 und 500 ppi fallen in den aufgezählten Ländern 20 Dollar Gebühren an. Für Geräte mit einer Pixeldichte unter 400 ppi werden 10 Dollar verlangt. Weshalb die Pixeldichte als Maßstab für die Gebührenhöhe dienst, ist bisher nicht geklärt. Vermutlich aber, weil Geräte mit einer hohen Dichte zu den High-End-Smartphones gehören und damit auch einen hohen Endpreis haben.

Google behält sich allerdings vor, die Gebühr zu verringern oder sogar entfallen zu lassen, wenn der Android Geräte-Anbieter Googles Browser Chrome und die Google Suche auf den Smartphones vorinstalliert.

Wenn sich ein Android Smartphone Hersteller dazu entscheidet, auf Google Apps und den Google Play Store zu verzichten, werden auch keine Gebühren erhoben, jedoch können dann beliebte Apps wie Facebook, Instagram, Snapchat, Youtube und Co. nicht genutzt werden.

Die neuen Gebühren könnten als Retourkutsche auf die milliardenhohe Wettbewerbsstrafe entstanden sein, welche von der EU-Kommission für Google verhängt wurde. Google bezog zu den Berichten bisher keine Stellung.

Nun bleibt abzuwarten, ob die Hersteller die Gebühren auf die Kaufpreise schlagen oder zukünftig auf Play Store und Apps von Google verzichten. Dies scheint jedoch unwahrscheinlich.

Photo by Paweł Czerwiński on Unsplash

Dein Smartphone hat ‘nen Schaden?

Kein Problem! Komm einfach spontan bei uns vorbei und wir machen Deine Teile heile. Wie immer ohne Termin, fix und zu fairen Preisen. Entweder in einer unserer 10 Filialen oder über unseren Bring- und Abholservice.





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

Google-Phone: das neue Pixel 3

Am Dienstag wurden die neuen Smartphones von Google Pixel 3 und 3 XL vorgestellt. Google will mit der dritten Generation und vielen neuen Funktionen wieder ganz oben auf dem Markt mitmischen. Welche das sind und alle Infos zu den Google-Phones:

Das Gesamtbild

Hier hat sich im Vergleich zur vorigen Generation auf den ersten Blick nicht viel verändert. Das Pixel 3 hat eine Bildschirmgröße von 5.5” und das Pixel XL kommt mit 6.3” daher. Allerdings ist die Displaykerbe größer als beim Vorgänger und bietet somit noch mehr Darstellungsfläche für Bilder.

Die Pixel 3 Generation soll Wasser-und Staubresistent sein. Außerdem wurde der neue Chip “Titan M” integriert, welcher für mehr Datensicherheit sorgen soll. Wie schon beim Google Pixel 2 soll der Akku bei voller Leistung sieben Stunden halten und lässt sich innerhalb 15 Minuten vollständig aufladen.

Das Google Pixel 3 wird für etwa 849 Euro und das Google Pixel 3 XL ab etwa 949 Euro in Deutschland erhältlich sein.

Die Kamera

Bei der Kamera gibt es einige neue Funktionen und Verbesserungen. Zum Beispiel ist nun ein “Super Res Zoom”-Feature integriert, welches die Zoomfunktion verbessert. Auch für gute Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen soll durch die “Night Sight”-Funktion in der Kamera gesorgt sein. Für ein entspanntes Gruppenselfie wurde nun außerdem die “Group Selfie”-Option ergänzt, welche die Kamera um ganze 184 Prozent erweitert, um alle Personen problemlos auf ein Bild zu bekommen. Auch neu: das “Fotobooth”-Feature. Dieses erkennt automatisch, wenn der Nutzer lächelt oder das Gesicht zu einer Grimasse verzieht und schießt dann ein Selfie, ohne dass der Nutzer selbst auslösen muss. So soll es möglich sein, das perfekte Selfie ohne Finger oder gar ganze Hand im Bild zu schießen. Während des Filmmodus fokussiert die Kamera nun automatisch und erfasst die gefilmten Objekte scharf trotz Bewegung und sorgt für ein stabiles Bild. An Speicherplatz für Bilder wird es mit dem Google Pixel 3 und 3 XL nie mangeln, da alle Bilder automatisch online bei Google Photos gespeichert werden.

Mehr Kontrolle über die Smartphone-Nutzung

Google tut es Apple mit ihrem iOS 12 Update gleich und führt mit den neuen Pixel 3 und 3 XL mehr Möglichkeiten ein, um einen besseren Überblick über das Smartphone Nutzungsverhalten zu haben. So kann man nun beispielsweise genaue Zeitspannen festlegen, in denen Apps benutzt werden können und außerdem den “Wind Down”-Modus einschalten, um besser einschlafen zu können.

Google Lens

Durch die sogenannte “Google Lens” kann man mit der Kamera des Google Pixel 3 und 3 XL Texte übersetzen lassen und ähnliche Objekte finden, wie durch die Kamera aufgenommen. Die Google Lens scannt die Umgebung und erkennt beispielsweise Pflanzen, Kleidung oder Tiere und bietet an, mehr Informationen zu diesen anzuzeigen.

Dein Smartphone hat ‘nen Schaden?

Dann komm einfach spontan in einer unserer 10 Filialen vorbei und lass Dich kostenlos beraten. Wir machen Deine Teile heile. Natürlich wie immer ohne Termin





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…

Neues iPhone? So überträgst Du die Daten ganz easy

Wenn Du Dir ein neues iPhone gekauft hast, ist es ganz leicht die Daten von Deinem alten iPhone darauf zu übertragen! Hierzu gibt es mehrere Wege, damit alte Fotos, Apps, und Kontakte vollständig auf das gewünschte Gerät übermittelt werden können. Wir zeigen Dir wie es geht

Schnellstart

Ist das alte iPhone noch in Deinem Besitz und das neue ist schon da, kannst Du die Daten am einfachsten mit der “Schnellstart”-Funktion übertragen. Hierzu müssen beide iPhones das selbe SIM-Karten-Format nutzen und die SIM-Karte aus dem alten iPhone in das neue eingelegt werden. Anschließend befolge diese drei Schritte:

  1. Lege die iPhones nah aneinander und schalte zuerst das alte und anschließend das neue iPhone ein.
  2. Nun erscheint auf dem neuen iPhone die Meldung “Neues iPhone konfigurieren”. Gib Deine Apple-ID an und wähle den Punkt “Fortfahren”.
  3. Befolge dann die angegebenen Anweisungen auf Deinem iPhone. Es ist wichtig, dass beide Geräte sich weiterhin nah beieinander befinden, während die Datenübertragung stattfindet.

Backup nutzen

Wenn die “Schnellstart”-Funktion nicht klappt, kannst Du die Daten ganz entspannt über die iCloud oder iTunes übertragen. Hierzu muss zuerst ein Backup des alten iPhones erstellt werden, welches dann auf das neue geladen werden kann:

  1. Tippe in den Einstellungen Deines alten iPhones auf Deinen Namen (ganz oben) und wähle dann im Menü den Punkt “iCloud”, dann “iCloud-Backup” und anschließend “Backup jetzt erstellen”.
  2. Optional kannst Du das alte iPhone an einen PC anschließen und in iTunes den Punkt “Übersicht” und anschließend “Backup jetzt erstellen” wählen.
  3. Wenn Du das neue iPhone einrichtest kannst Du nun zwischen den Optionen wählen, das Backup aus der iCloud oder von iTunes zu laden.

Wenn ein Backup nicht möglich ist

In einigen Fällen gibt es Probleme ein Backup des iPhones zu erstellen. Diese vier Schritte können helfen:

  1. Zuerst solltest Du probieren, das iPhone neu zu starten. In einigen Fällen ist es nach einem Neustart problemlos möglich ein Backup zu erstellen.
  2. Sollte ein Neustart nicht helfen, prüfe, ob ein Update vorliegt und führe es gegebenenfalls durch.
  3. Wenn weder Neustart noch das Ausführen eines Updates eine Veränderung schaffen, kann es an einer instabilen Internetverbindung liegen. Stelle sicher, dass Dein iPhone eine zuverlässige WLAN-Verbindung erhält um das Backup auszuführen.
  4. Falls Deine WLAN-Verbindung einwandfrei funktioniert, kann es an einer fehlerhaften Verbindung von iPhone und iCloud liegen. Hier hilft es in einigen Fällen. Sich neu anzumelden. Öffne die iPhone-Einstellungen und tippe auf “iCloud” und anschließend auf “Apple-ID”. Logge Dich nun ein und wähle den Punkt “Geräte”. Jetzt entferne das entsprechende Gerät aus der Liste und füge es anschließend in den Einstellungen unter “iCloud” erneut hinzu.

Hilft alles nichts?

Dann komm einfach spontan in einer unserer 10 Filialen vorbei und lass Dich kostenlos beraten. Wir machen Deine Teile heile, rüsten sie auf und retten Deine Daten. Wie immer ohne Termin, fix und zu fairen Preisen.





Uns gibt es 9 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

, , ,

Huawei: neues Smartphone mit Loch im Display

/
Kürzlich tauchte ein Teaser eines Huawei Smartphones mit Loch…
, , , ,

iPhone Fail: Apple-ID sperrt sich automatisch

/
Viele iPhone und iPad Nutzer stehen vor einem Rätsel: ihr Apple-Konto…
, ,

Apple Watch: die besten Tricks

/
Um das volle Potenzial deiner Apple Watch zu nutzen musst du…