5_Tipps_Urlaub

Mit deinem iPhone im Urlaub: Unsere 5 Tipps gegen hohe Roaming-Kosten

Außerhalb der EU können durch Daten-Roaming schnell unerwartet hohe Kosten entstehen. Wir möchten dir in diesem Artikel zeigen, mit welchen Einstellungen und Tricks du Roaming-Kosten niedrig halten und böse Überraschungen verhindern kannst.

Solltest du dieses Jahr deinen Urlaub im außerhalb der EU verbringen, dann kann schon das Surfen im Internet über die mobilen Daten ganz schön ins Geld gehen. Nicht nur bei aktiver Nutzung, sondern auch im Hintergrund überträgt dein iPhone Daten. Um unnötig hohe Kosten zu vermeiden, listen wir dir hier wichtige Einstellungen und Tricks auf, mit denen du mögliche Kostenfallen umgehen kannst.

Tipp 1: Deaktiviere automatische Downloads

Schon bevor du die Reise antrittst, solltest du darauf achten, dass du alle deine Apps auf deinem Handy auf dem neusten Stand hast bzw. sie noch einmal updatest. Apps, vor allem Spiele, können schnell mal 100 Megabyte oder größer sein. Ein Update im Urlaub über die mobilen Daten durchzuführen wäre also keine gute Option.
Automatische App Updates auszuschalten ist ganz einfach. Gehe dazu einfach in die Einstellungen deines iPhones. Nun einfach auf dein Apple-Konto tippen. Hier findest du nun den Menüpunkt „iTunes & App Store“ und in diesem den Unterpunkt „App-Updates“. Diesen einfach für die Zeit des Urlaubs deaktivieren. Solltest du im Urlaub den Zugriff auf WLAN haben, hast du die Möglichkeit nur die Updates über mobile Daten zu beschränken. Dazu scrolle einfach noch einen Menüpunkt nach unten und deaktiviere die automatischen Downloads über mobile Daten.

Tipp 2: Deaktiviere das Daten-Roaming

Um im Ausland über mobile Daten surfen zu können, muss das Daten-Roaming aktiviert sein. Da dieses aber ungeahnt hohe kosten Erzeugen kann, gibt es die einfache Möglichkeit dieses zu deaktivieren. Rufe dafür einfach die Einstellungen deines Smartphones auf, navigiere zum Menüpunkt „Mobiles Netz“, klicke auf Datenoption und schalte dort das Datenroaming aus.
Solltest du dich im EU Ausland befinden, dann ist in den meisten Fällen eine Datennutzung ohne zusätliche kosten möglich. Informiere dich dazu am besten noch einmal separat bei deinem Internetprovider.

Tipp 3: Hintergrunddaten optimieren

Viele Apps greifen im Hintergrund auf das Internet zu und das meistens ohne das du es aktiv spüren wirst. Viele Wetterapps aktualisieren regelmäßig ihre Daten und dein E-Mail Programm läd schon einmal deine Mails.
Solltest du Apps haben, die zum Beispiel automatisch Musik oder Serien herunterladen und aktualisieren (Apps wie Spotify, Netflix oder Youtube), dann wirf auch bei ihnen einen Blick in die Einstellungen. Gerade bei Videos können schnell sehr große Datenmengen anfallen.
Um Hintergrunddaten einzuschränken führt dich dein Weg wieder in die Einstellungen. Unter „Allgemein“ findest du die Hintergrundaktualisierungen. Hier befindet sich für jede App ein eigener Regler, mit dem die Hintergrunddaten zulassen oder verbieten kannst.

Tipp 4: iCloud-Synchronisierung einschränken

Apples Cloud dienst bietet die Möglichkeit, alle wichtigen Daten zu speichern und zu synchronisieren. Das betrifft Fotos, Videos, Nachrichten und eine Menge mehr. Diese hochzuladen benötigt natürlich eine Menge an Datenvolumen und kann im Ausland schnell teuer werden. Deswegen empfehlen wir das Synchronisieren während des Urlaubs zu beschränken.
Dazu einfach in deinen Einstellungen auf dein Apple Konto klicken. Tippe als Nächstes auf iCloud. Hier findest du für alle Arten an speicherbaren Daten einzelne Regler. Stelle diese einfach aus für die Zeit des Urlaubs.
Hier wird dir auch der insgesamt verfügbare iCloud-Speicherplatz angezeigt. Sowohl wie viel belegt ist, als auch wie viel noch frei ist.

Tipp 5: WLAN-Unterstützung abschalten

Seit bereits einigen Jahren verfügt iOS über die nützliche Funktion automatisch zwischen WLAN und Mobilfunk hin und her zu schalten, wenn das WLAN schwächelt. Das unbemerkte Hin und Her wechseln könnte im Urlaub teuer werden und sollte deswegen von dir ausgeschaltet werden.
Einstellen kannst du das Ganze wieder in den iPhone Einstellungen. Unter „Mobiles Netz“ findest du, nach ein wenig nach unten scrollen, die Einstellung „WLAN-Unterstützung“. Schalte dieses einfach für die Zeit des Urlaubs aus, um auf der sicheren Seite zu sein.

Noch ein Bonus-Tipp

Häufig kann es sich lohnen, nur für eine Reise, eine Prepaid Sim-Karte zu kaufen. Mit diesen zahlt man einmalig einen Preis und hat keine versteckten Roaming-Kosten. Zusätzlich solltest du immer an Ladekabel, Netzstecker und vielleicht sogar Powerbank denken.

      

 

Photo by Jonny Caspari on Unsplash


Uns gibt es 11 x in Hamburg
Vor Ort in Hamburg abholen lassen
Deutschlandweite Online-Werkstatt


Lass dich persönlich beraten

040/209336440

Schreibe uns eine E-Mail

anfrage@justcom.de

BullGuard_Blog_NEU
5_Tipps_Urlaub
, , , ,

Mit deinem iPhone im Urlaub: Unsere 5 Tipps gegen hohe Roaming-Kosten

/
Außerhalb der EU können durch Daten-Roaming schnell unerwartet…
e-scooter-hamburg
, ,

E-Scooter ausleihen in Hamburg

/
Der E-Scooter Trend kommt langsam aber sicher auch nach Hamburg.…
iOS 13 NFC
, , , ,

iOS 13 öffnet NFC für Apps

/
Künftig soll es iPhones möglich sein NFC-Tags lesen und sogar…
Facebook again
,

Riesen Datenpanne bei Facebook - 540 Millionen Einträge öffentlich zugänglich

/
Wieder macht der Social Media Gigant aufgrund von ungeschützten…
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*